News

Juni-Treffen wieder in Präsenz möglich?

800296_web_R_by_Petra Dirscherl_pixelio.de

(Bild von: Petra Dirscherl  / pixelio.de)

Wir hoffen das nächste Schwule-Vätertreffen am 10. Juni 2021, 19.15 Uhr wieder ganz real stattfinden lassen zu können. Bei schönem Wetter treffen wir uns draußen im Freien (und trotzdem in geschütztem Rahmen). Ort wird nach einer kurzen Kontaktaufnahme per mail gerne weitergegeben. E-mail bitte an schwulevaeter@gerede-dresden.de

Letztes virtuelles Treffen in 2020 am 10. Dezember, 19.15 Uhr

BildLeider muss das letzte Treffen in diesem Jahr wieder online stattfinden! Das ist insbesondere für „neue“ schwule Väter, die Kontakt zu unserer Gruppe aufnehmen wollen eine große Hürde. Deshalb auch hier nochmal das Angebot: Wenn ihr jemanden zum Reden braucht, Kontakt mit anderen Schwulen Vätern aufnehmen wollt, schreibt eine Email an die Kontaktadresse. Ein Telefonat, ein Videoanruf oder auch ein Spaziergang unter freiem Himmel ist möglich.

Treffen der Schwulen Väter unter freiem Himmel

Liebe Schwule Väter, seit Juni versuchen wir wieder Treffen unserer Gruppe unter freiem Himmel möglich zu machen. Im Juni hat dies wettertechnisch nicht geklappt, aber im Juli fand das erste Open-air-Treffen statt. Wer Interesse hat, kann dies über die Kontakt E-mail Adresse bekunden. Wir teilen euch dann den genauen Ort des Treffens und kurzfristig auch nochmal mit, ob das Treffen (wetterbedingt) stattfinden kann….

be02e622a1dfe0d93dd89beb5b951c6e

Erstes Videokonferenz-Treffen

Natürlich ist so eine Videokonferenz kein Ersatz für ein „echtes“ Vätertreffen, aber probieren wollten wir es trotzdem. Deshalb trafen wir uns am 9.4.20 im virtuellen Raum und haben ein bisschen miteinander gequatscht. Wir hoffen, dass bald wieder Treffen möglich werden.

Erstes Wochenende der Schwulen Väter Dresden

Kommendes Wochenende vom 13.-15.März 2020 treffen wir uns in der Oberen Trebnitzmühle um zu quatschen, zu wandern, gemeinsam zu kochen, zu essen und zu feiern. Kurzentschlossen können sich noch über die Kontakt-Email an uns wenden!

obere Trebnitzmuehle.jpg

Schwule Väter auf dem CSD in Dresden

Wir sind zwar nicht mit einem eigenen Stand auf dem CSD vertreten, können aber unsere Flyer und neue Postkarten am Stand des „Christlich-Schwul-LesBischen Stammtisches“ mit auslegen. Wer also vorbeikommen möchte ist herzlich willkommen! Außerdem wird Matthias auf dem Wagen der Arbeiterwohlfahrt mitfahren und ein bisschen „Werbung“ für unser Anliegen machen… also kommt vorbei am Wochenende!

Scan

Wanderung der Schwulen Vätergruppe am 23.6.2019

Am 23.6.2019 machen die Schwulen Väter eine Wanderung rund um Bad Schandau und Schmilka. Die nicht ganz anspruchslose Strecke endet mit einem kulinarischen Genuss in der Mühle in Schmilka. Wer mitwandern möchte kann gerne über die Email-Adresse Kontakt aufnehmen.Galerie_1

Weihnachtsfeier der Schwulen Väter Dresden

Zur Weihnachtsfeier treffen sich die Schwulen Väter und deren Partner am 13.12.2018 wie immer im Gerede e.V., 19.15 Uhr. Jeder ist eingeladen etwas mitzubringen, ob herzhaft oder süß…

Weihnachtsfeier.jpg

Bericht eines schwulen Vaters im NDR (08.08.2018)

Liebe im Schatten des Regenbogens…Regenbogen
Autor/in: Elena Tairis und Johanna Lepére

Kerstin und Andreas haben eine ganz besondere Geschichte zu erzählen, denn ihr Familienleben mit den Söhnen hat sich nach einem Outing schlagartig verändert und neu gestaltet.

„Und was sagen die Kinder dazu?“ (II)

Regenbogenfamilien erzählen. Lesung und Diskussion.

08. Juni 2018, 19 Uhr, Begegnungszentrum, Lange Straße 43, Pirna

RG

Wer die letzte Lesung verpasst hat, hat jetzt noch einmal die Möglichkeit Ausschnitte aus dem Buch von Uli Streib-Brzic und Stephanie Gerlach zu hören, nachzufragen und mitzudiskutieren.

 Bildergalerie von der Buchlesung und Diskussion „Und was sagen die Kinder dazu?“ (20.10.2017)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Artikel aus der Sächsischen Zeitung, 11.10.2017

Wie sage ich es meiner Tochter?

Matthias Wingerter über sein Leben als schwuler Vater und Anfeindungen im Alltag.

Von Julia Vollmer

1980248b46d0d1dd621b5eb7cd2e2fc3
Matthias Wingerter, Gründer der Schwulen Vätergruppe in Dresden

Plakat_Lesung

Wenn eine Familie nicht aus Mutter-Vater-Kind besteht, sondern die Eltern zwei Frauen oder Männern sind, wird sie immer noch mit vielen Fragen, Skepsis und Vorurteilen konfrontiert. Auch in der politischen Debatte polarisiert das Thema „Regenbogenfamilien“ nach wie vor, wie zuletzt bei der Entscheidung für die „Ehe für alle“ deutlich wurde. Von den Kritiker_innen wird  zumeist das  Kindeswohl ins Felde geführt. Kinder seien die Leidtragenden der Lebensweisen ihrer Eltern, hätten keine Chance auf „normale“ Entwicklung und litten zeitlebens unter ihrer Familienkonstellation. Rechtspopulistische Bewegungen nutzen das Thema im Wahlkampf und machen massiv Stimmung gegen Familien, die von heterosexueller Partnerschaft und Familiengründung abweichen.
In unserer Diskussion wollen wir mit Regenbogenfamilien selber sprechen und die Sichtweisen der Kinder hören. Denn um sie geht es in vielen Debatten- ihre eigenen Perspektiven hingegen werden nur selten gehört.
Im Zentrum steht dabei das Buch „Und was sagen die Kinder dazu? – Zehn Jahre später!“ kommen Töchter und Söhne lesbischer Mütter, schwuler Väter und von Eltern, die sich als transgender identifizieren zu Wort. Zehn Jahre nach den ersten Interviews wurden die 34 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen ein weiteres Mal zu ihrer Sicht auf ihre Familie befragt – Familien, die immer noch als „besonders“ oder auch „erklärungsbedürftig“ wahrgenommen werden.
Was mögen sie an ihren Eltern, was kritisieren sie? Welche Wünsche und Träume haben sie für ihr Leben? Mit welchen Befürchtungen oder Reaktionen setzen sie sich auseinander? Was erleben sie als unterstützend?
All das vermitteln die Texte authentisch und anschaulich.
Im Gespräch mit unseren Gästen wollen wir mehr über das Leben in Regenbogenfamilien erfahren und aktuelle gesellschaftliche und politische Herausforderungen diskutieren.

Schreibt eurem Abgeordneten doch mal ne mail zum Thema Gleichstellung:

https://messenger.ehefueralle.de/tool

Zwischen den Welten?!
Schwule Väter und Ehemänner und deren Partner

Fr, 12.05.2017   — So, 14.05.2017

Bin ich bi? Habe ich meine Frau betrogen? Wie sag ich’s meinem Kind? Wie bringe ich Freund und Familie unter einen Hut? Wie komme ich mit meinen Schuldgefühlen zurecht? Soll ich einen neuen Anfang wagen? Wie geht es für mich weiter? Was bedeutet Sex für mich? Muss ich mich von meinem bisherigen Leben verabschieden? Werde ich von Aids bedroht? Mit wem kann ich überhaupt noch reden? Was soll meine Familie von mir denken? Gibt es Männer in einer ähnlichen Situation wie ich? Muss ich auf meine Kinder verzichten? Läuft das alles auf eine Trennung hinaus?
Fragen, auf die es keine Patentantworten gibt. Fragen, die wir miteinander in vertrauensvoller Atmosphäre diskutieren wollen. Fragen, die ich stellen kann, ohne mich bloßzustellen.

Anmeldung unter:

www.waldschloesschen.org